Armenien - A bis Z

Ararat

Anreise

Essen & Trinken

Armenien hat auch kulinarisch eine Menge zu bieten - von gehaltvollen, orientalischen Speisen mit Fleisch, Lavash und Auberginen über frischen Fisch aus dem 2.000 Meter hoch gelegenen Sewan-See bis hin zum bekannten Armenischen Weinbrand. Probieren Sie sich einfach durch und sehen Sie sich dazu auch unsere Seite "Essen & Trinken" an.


Flughafen

Kirchen & Klöster

Klima

Kriminalität

Lavash

Ursprünglich wurde Lavash (լավաշ), das in Armenien und dem Iran am häufigsten verzehrte Brot, aus nur drei Zutaten hergestellt: Mehl, Salz und Wasser. Seit November 2014 gehört dieses Grundnahrungsmittel offiziell zum immateriellen UNESCO-Weltkulturerbe. Trocknetes Lavash findet in der armenisch-apostolischen Kirche auch als Hostie Verwendung.

Kunstvoll geformtes Lavash-Brot (©ARMINTOUR/Yerevan).

Literatur

Medizinische Versorgung

Radfahren

Reisen mit Behinderung

Reisen mit Kindern

Religion

Sicherheit

Sprache

Offizielle Sprache von Armenien ist das (Ost)Armenische. Fast alle Armenier verstehen zudem Russisch. Englischkenntnisse sind am ehesten in der Hauptstadt (v.a. unter jungen Menschen) anzutreffen, auf dem Land dagegen kaum. Andere Sprachen (Deutsch, Französisch) spielen eine ehe untergeordnete Rolle. Mehr zur Geschichte von Sprache und Schrift finden Sie hier, unser kleiner Sprachführer ist noch in Arbeit.

Straßenverkehr

Teppiche

Ein Teppich aus dem 5. Jh. v. Chr. wurde im Grab eines Skythen-Fürsten in Russland gefunden. Er zeigt urartäische bzw. frühe armenische Muster und lässt auf eine uralte Teppich-Kultur der Armenier schließen. Im späten Mittelalter (v.a. ab dem 14. Jh.) kamen Teppiche aus Armenien über das weit verzweigte Netzwerk der armenischen Händler bis nach Europa. Heute finden Sie wunderschöne Teppiche (und andere Souvenirs) auf der Vernissage, dem Flohmarkt von Yerevan, der samstags nahe dem Platz der Republik stattfindet.

Visa

Seit dem 10. Januar 2013 ist es EU-Bürgern möglich, ohne Visum einzureisen und sich bis zu 180 Tage (pro Kalenderjahr) im Land aufzuhalten. Es ist jedoch (im Gegensatz zur Türkei oder Georgien) ein Reisepass zwingend notwendig.

Währung

In Armenien wird mit Dram (AMD; 1 Dram = 100 Luma) bezahlt. Am 21. August 2016 war 1 Euro etwa 537,61 Dram wert.

Yerevan

Die Bilder auf dieser Seite wurden zur Verfügung gestellt von ARMINTOUR.