Khor Virap


Khor Virap (arm. „tiefes Verlies“) liegt südlich von Jerewan an der Grenze zur Türkei, am Fuße des Ararat. Hier verbrachte der Hl. Georg seine Jahre der Gefangenschaft. Der Hügel, auf dem heute ein kleines Kloster aus dem 17. Jahrhundert mit einigen deutlich älteren Kirchen steht, ist seit der finalen Grenzziehung zwischen der Türkei und der Sowjetunion 1920 der dem Ararat am nächsten gelegene Ort Armeniens.

Kloster Khor Virap am Fuße des Ararat (©ARMINTOUR/Yerevan).
Kloster Khor Virap am Fuße des Ararat (©ARMINTOUR/Yerevan).